• Version
  • Download 278
  • Dateigrösse 20.00 KB
  • Datei-Anzahl 1
  • Erstellungsdatum 10/01/2018
  • Zuletzt aktualisiert 07/10/2020

außerordentliche Termine in der Halle

24.10.2020 Ausverkauft – Warteliste (nachfragen unter servus@kulturschmiede-stauden.de  bzw. 0172-8238 878)

Pam Pam Ida & das Silberfischorchester endlich in den Stauden! Mit dem neuen Programm FREI – Tour Herbst 2020

Pam Pam Ida gelten bereits seit einigen Jahren mit als die „angesagteste“ bairische Band. Nach „Optimist“ (2017) und „Sauber“ (2019) bereichern sie mit „Frei“ die Pop-Szene wieder mit ihrem ausgefallenen Verständnis des Genres. Das bezieht sich nicht nur auf die bairischen Texte.

Hier paart sich ernsthafte, lyrische Tiefe mit verspielten Arrangements zwischen Synthies, Streichquartett und Bongo. Mit Fingerspitzengefühl aus musikalischer Ekstase und intimem Geständnis manövrieren Pam Pam Ida Dich heil durchs Asteroidenfeld. Darüber singt Andreas Eckert so charismatisch wie energetisch vom Altwerden, verpassten Chancen und der Flucht ins Frei sein.

„Die Band liebt die Fülle, experimentiert mit Sounds aller Art, mixt diverse Stile und geht auch rhythmisch selten den einfachen Weg. Andreas Eckert erinnert verblüffend an Freddie Mercury. Und die Band kommt einem dann auch gleich wie Queen vor.“ – Süddeutsche Zeitung

 

27.11.2020  Ausverkauft !

The Louisiana Night  mit der Ludwig Seuss Band – dem Tastenmann der Spider Murphy Gang

 

Ludwig Seuss ist seit drei Dekaden Pianist der bajuwarischen Band-Institution Spider Murphy Gang, war stets aber auch Herr seiner eigenen Soundideale, Band-Konstrukte und frönt dem Louisiana-Sound. Er gilt als einer der versiertesten Pianisten/Organisten der Republik und als einer der besten Zydeco-Akkordeonisten östlich des Mississippis.

Special Guest bei der 18. Kulturnacht ist Dr.Will (von Dr. Will & The Wizards) on vocals, rubboard & Percussion.  Dr. Will gilt als einer der großartigsten Blueser und Entertainer in europäischen Landen. Auch mit den inzwischen verstorbenen Legenden Louisiana Red und Willy DeVille teilte er sich die Bühne. Sein letztes Album „Cuffs Off“ wurde mit dem Preis der deutschen Schallplattenkritik ausgezeichnet.