Partnerschaft mit Nuillé sur Vicoin

Eigentlich kam der Partnerschaftsgedanke mit der französischen Gemeinde Nuillé sur Vicoin im Departement Mayenne, ca. 1 100 km von Mittelneufnach entfernt, ganz zufällig zustande.

Bei einem Besuch einer Gruppe aus der Gemeinde La Baconnière – übrigens heute Partnergemeinde von Langerringen –  in der Gemeinde Altenmünster im August 1991 war ein Teil dieser Besuchergruppe im Gasthof „Zum Adler“ in Mittelneufnach untergebracht. Bei einem abendlichen Gespräch mit dem Gaststätteninhaber Hermann Zott, dem sich später auch noch Bürgermeister Franz Xaver Meitinger anschloss, beklagten die Gäste aus der Mayenne die mangelnde Bereitschaft kleinerer schwäbischer Gemeinden zu einer Partnerschaft mit französischen Gemeinden im Rahmen der vom Bezirk Schwaben eingegangenen Partnerschaft mit dem Departement Mayenne. Viele kleine Gemeinden im Departement Mayenne suchten bisher vergebens Partnergemeinden in Schwaben. Bürgermeister Franz Meitinger äußerte die Bereitschaft, sich grundsätzlich mal mit dem Gedanken an eine deutsch-französische Partnerschaft zu befassen. Es dauerte kaum sechs Wochen, dann ging ein „Bewerbungsschreiben“ des Comité de jumelage aus Nuillé sur Vicoin ein. Die Unterzeichner, Präsident Léo Poirier und seine Ehefrau Nicole Brossier, von Beruf Deutschlehrerin am Gymnasium in Laval, stellten ihre Gemeinde vor. Nuillé sur Vicoin mit damals 1 060 Einwohnern und einer Gesamtfläche von 2 359 ha ist überwiegend landwirtschaftlich strukturiert. Handel, Handwerk und Dienstleistungen sind durch verschiedene mittelständische Betriebe vertreten. Auch gibt es vielfältige soziokulturelle und sportliche Aktivitäten.

Am 15. Und 16. November 1991 unternahmen dann Bürgermeister Franz Xaver Meitinger zusammen mit dem „Adlerwirt“ Hermann Zott und der Tochter des Bürgermeisters Charlotte als Dolmetscherin eine erste Informationsfahrt nach Nuillé sur Vicoin. Noch heute sind sie von dem herzlichen Empfang und den positiven Eindrücken begeistert. Sie fuhren zurück mit der Überzeugung, dass diese beiden Gemeinden zusammen passen und dem Willen, eine Partnerschaft zu begründen. Nach diesen positiven Erlebnissen informierte der Rathauschef den Gemeinderat und bat seine Kolleginn und seine Kollegen, sich Gedanken darüber zu machen, ob und wie eine Partnerschaft möglich werden könnte. Auch die örtlichen Vereine wurden in einem gemeinsamen Gespräch am 11. März 1992 informiert. Sie signalisierten die grundsätzliche Bereitschaft, eine Partnerschaft beider Gemeinden zu unterstützen. Der Gemeinderat beschloss dann am 16. März 1992 mit 8 gegen 1 Stimme, mit der Gemeinde Nuillé sur Vicoin eine Partnerschaft anzustreben. Gleichzeitig wurde die Gründung eines Partnerschaftskomitees beschlossen.

Die beabsichtigte Begründung einer Partnerschaft mit Nuillé sur Vicoin fand in der Bevölkerung beider Gemeinden großen Anklang. Nach dem Besuch einer zwölfköpfigen Besuchergruppe aus Nuillé am Pfingstwochenende 1992 startete im Oktober 1992 erstmals eine größere Besuchergruppe mit 41 Bürgerinnen und Bürgern in die Mayenne. Alle Gäste wurden in Gastfamilien untergebracht, was auch bei allen künftigen Begegnungen üblich war und ist. Dieser Besuch brachte alles Eis zum Schmelzen. Höhepunkt war sicherlich die Eröffnung des „Neuen Platzes“ in Nuillé. Die Bürgermeister der beiden Gemeinden, Dominique Delaunay und Franz Xaver Meitinger pflanzten gemeinsam einen immergrünen Magnolienbaum. Dominique Delaunay brachte dabei seine Hoffnung zum Ausdruck, dass dieser Baum fest wurzle und allen Partnerschaftsstürmen widerstehen möge. Dann lies er wissen, dass dieser Platz künftig „Place de Mittelneufnach“ also „Mittelneufnacher Platz“ genannt werde. Baum und Platz sollen Sinnbild der Partnerschaft beider Orte sein: in Frieden, Freiheit und Freundschaft. Ein weiteres Highlight für die Mittelneufnacher war sicherlich der Besuch auf der Pferderennbahn von Ligonnière.

Nach diesen ersten Begegnungen fanden in den folgenden Jahren weitere Partnerschaftsbesuche nach dem Prinzip „eine Reise pro Jahr und pro Land“ statt, die immer vom Vorsitzenden des „Deutsch-Französischen Freundeskreises Mittelneufnach-Nuillé e.V.“ Herrn Hermann Zott in vorbildlicher Weise organisiert wurden. Diese Begegnungen wurden – gerade in der Anfangszeit – auch wesentlich erleichtert durch die hervorragende Begleitung unserer Dolmetscherinnen Nicole Brossier und Charlotte Meitinger (Dr. Charlotte Stein). Zur Überwindung der vorhandenen Sprachbarriere trug ebenfalls Charlotte Meitinger bei mit ihrem wöchentlichen Französischkurs am Sonntagabend im Gasthof „Zum Adler“. Dieser war so einmalig, dass sogar einmal der Bayerische Rundfunk einen Bericht sendete.

Nach dieser nun über zweijährigen „Verlobungszeit“ wurde der Wunsch immer größer, die Partnerschaft nun offiziell mit der Unterzeichnung der Partnerschaftsurkunden zu besiegeln. Und so wurde vereinbart, im Jahr 1994 in Nuillé und im Jahr 1995 in Mittelneufnach die Partnerschaft zu begründen. Am 10. September 1994 war es dann soweit. Unter der Schirmherrschaft des Präsidenten des Conseil Général, Herrn Jean Arthuis und im Beisein der Vorsitzenden der Partnerschaftskomitees Herrn Léo Poirier und Herrn Hermann Zott unterzeichneten die Bürgermeister Dominique Delaunay und Franz Xaver Meitinger die Partnerschaftsurkunden. Am 26. August 1995 wurde dann in Mittelneufnach die Partnerschaft offiziell begründet.

Die Unterzeichner der Partnerschaftsurkunden hoffen, dass diese freundschaftliche Verbindung mit dazu beiträgt, die Verbitterung aus der hasserfüllten Zeit der Kriege endgültig auflösen zu können und die deutsch-französischen Verbindungen weiter zu stärken. Es sollen durch diese Partnerschaft zahlreiche Begegnungen zwischen den Familien beider Partnergemeinden ermöglicht werden, um so zur besseren Völkerverständigung beizutragen.

Weitere Informationen zu unserer Partnergemeinde Nuillé sur Vicoin:

Internet: www.nuillesurvicoin.mairie53.fr

Kontakt

Gemeinde Mittelneufnach
Alpenstrasse 10
86868 Mittelneufnach

Tel.: 0 82 62 / 96 93 - 0
Fax: 0 82 62 / 96 93 - 3
Email: info@mittelneufnach.de

Anfahrt

Anfahrt
Augsburg Tourismus
Real West e.V.
Mitfahrzentrale für Mittelneufnach
Landratkreis Augsburg